Beispiel eines Arbeitsablaufes (Unterbau und Pflasterbett)

Unterbau

Das zu verarbeitende Material wird bauseits grob auf die geforderte Höhe eingebaut und anschließend ordnungsgemäß verdichtet.

Nun liegt das Material bei einer Solleinbauhöhe von vielleicht 0 bis -10 cm.

Durch den Einsatz unserer lasergesteuerten Planierschaufel profilieren wir mit dem fehlenden Material die Oberfläche und ziehen etwas erhöht ab (z.B. auf + 1 bis 1,5 cm).

Erfolgt jetzt bauseits eine Nachverdichtung der oberen ca. 10 cm, dann liegt das Feinplanum des Unterbaus bei ca. 1 cm.

Pflasterbett

Nur durch das genaue Feinplanum des Unterbaus ist es möglich ein gleichmäßiges und möglichst dünnes Pflasterbett von z.B. 2 - 4 cm Stärke einzubauen.

Je dünner und gleichmäßiger die Einbaustärke des Pflasterbettes ist, desto geringer ist das Risiko der späteren unterschiedlichen Setzung der Pflastersteine. Weiterhin gilt der Anpressdruck des Pflasterbettmaterials ist umso größer, desto dünner und gleichmäßiger die Einbaustärke.

Gewährleistungsschäden reduzieren sich auf ein Minimum.

Voraussetzung ist immer ein gut verdichteter und möglichst genau profilierter Unterbau!

Das Pflasterbettmaterial wird durch unsere lasergesteuerte Planierschaufel mit einer Oberflächengenauigkeit von ca. 0,5 cm.

Ein eventuelles Verdichten des Pflasterbettes von ca. 2 - 4 cm Stärke kann hierbei entfallen, da die Verdichtung durch das Abrütteln der Pflastersteine erfolgt, womit auch die Höhentolleranzen der Pflastersteine ausgeglichen werden.

Mit unserer lasergesteuerten Planierschaufel läßt sich bei allen Schüttgütern und erdfeuchten Betone ein Feinplanum herstellen.

Für weitere Fragen steht ihnen Herr Ilchmann jederzeit unter Tel. 0170 4128309 gern zur Verfügung.

LTB Lasertechnik u. Bauservice K.-D. Ilchmann
Grahlplatz 11
19348 Perleberg
Tel.: 03876/788877
Fax: 03876/788874